InterTech

intertech.at - das Internet Technologie Magazin

Handynetzteile werden ab 2012 vereinheitlicht

Meistens geht dem Handy genau dann der Strom aus, wenn man sein Ladegerät nicht zur Verfügung hat, und man eine Pilgerreise durch die Büros antreten kann, um jemanden zu suchen, der nicht nur ein Handy der selben Marke sondern eines der gleichen Baureihe hat. Und bei den Konsumenten stabeln sich zuhause die unterschiedlichsten Netzteile, weil jeder Hersteller in immer kürzeren Intervallen neue Ladegeräte mit unterschiedlichen Spezifikationen (mW, Steckertyp) herausbringt.

Dieses Problem hat nun auch die EU erkannt, EU-Industriekommissar Günter Verheugen reicht es, und er will die Handy-Hersteller notfalls dazu zwingen, hier einen einheitlichen Standard zu schaffen. Allein in der EU gibt es bei rund 500 Millionen Ladegeräten über 30 verschiedene Ladegerättypen.

Nun, die massive Drohung Verheugens dürfte gefruchtet haben, denn wenige Tage nach der öffentlichen Drohung Verheugens erklärte die GSM Association (GSMA), in der nahmhafte Hersteller wie Nokia, Sony Ericsson, Samsung, Motorola und LG auch Mobilfunkbetreiber vertreten sind, daß bis 2012 ein Großteil der Mobiltelefonie mit einem standardisierten Netzteil ausgeliefert werden soll, wobei der Plan auch von Mobilfunktreibern wie mobilkom austria, T-Mobile, Vodafone, AT&T, Orange und Telefonica/O2 unterstützt wird.

Bei der Universal Charging Solution (UCS) soll als neues Steckerformat MicroUSB zum Einsatz kommen – wobei hier zu hoffen ist, daß sich bis 2012 auch was an den Ladezeiten tut, denn im Vergleich USB-Ladung zu echtem Netzteil zeigt sich hier ein deutlicher Zeitunterschied bis zur vollen Ladung.

Be Sociable, Share!

Tags: , • Kategorie: Shorts

Be Sociable, Share!

Keine Kommentare möglich.